18.11.13

The Getaway (2013)

USA, Bulgarien 2013 (Getaway) Regie: Courtney Solomon mit Ethan Hawke, Selena Gomez, Jon Voight, Rebecca Budig 90 Min. FSK: ab 12

Symptomatisch: Erst sieht man das Gesicht des Autos, dann den Schauspieler Ethan Hawke. Äußerliches und Blechschäden, daran hält sich dieser Actionfilm in seinen öden Schleifen durch Bulgariens Hauptstadt Sofia. Langeweile auf vier Rädern und zu vielen Drehbuchseiten bringt die Idee, dass dem ehemaligen Rennfahrer Brent Magna die Frau entführt wird, damit er am Steuer einen Proll-Autos für Unfälle und Chaos sorgt. Die Anweisungen eines Unbekannten (Jon Voight) erreichen ihn über Handy, kontrolliert wird er von vielen Kameras am Auto, die eine hektische Schnittfrequenz noch erhöhen. Diese extrem simplifizierte „Driver"- oder „Transporter"-Idee lässt die Marionette am Steuer während einer Nacht mehrere Aufgaben erfüllen. Dass der Unbekannte möglichst viele Straßen Sofias blockieren will, wird dem Zuschauer viel früher als dem Fahrer klar, der derweil noch ein paar Runden Pac-Man im Stadtplan spielt. Irgendwann kommt eine ziemlich unglaubliche Beifahrerin (Selena Gomez) hinzu, aber auch etwas mehr Gehirn auf Beifahrer-Sitz ändert nichts an den Wiederholungen von Vollgas-Leerlauf im Wettrennen mit unzähligen Polizei-Autos, die zum Verschrotten freigegeben sind. Dieser ganz normale Autofahrer-Alltag in der Stadt ist im Vergleich zu etwa „72 Stunden" so kraftvoll wie ein 2-Takt-Mofamotor. Inflationäre Billig-Crashs machen höchstens „Alarm für Cobra 11" Konkurrenz, die Scherze sind ähnlich lahm bei dieser filmischen Umweltverschmutzung.

Keine Kommentare: