1.10.13

Turbo - Kleine Schnecke, großer Traum

USA 2013 (Turbo) Regie: David Soren 92 Min. FSK: o.A.

Als Kinderfilm und Animation kommt die Antwort auf „Rush" daher: Der große Traum einer Schnecke, mal Rennwagen und -Fahrer gleichzeitig zu sein, ist Parodie der üblichen Auto-Filme und gleichzeitig noch so ein Film der Formel „Erfülle-deinen-Traum". Superbunte Schnecken malen die Frage auf die Leinwand, welche Drogen ihre Animateure eigentlich genommen haben. Zeit genug hatten sie, denn Handlung und Text sind von zig anderen Filmen zusammengeklaubt. Schnecke Turbo ist in Sachen Pflanzen anknabern ein Versager, weil sie nur an Autorennen denkt. Als Turbo durch einen Zufall Super-Geschwindigkeit erlangt, folgt der Film der Bremsspur von „Cars" und „Planes". Turbo trifft auf bunte, getunte Rennschnecken und die Taco-Brüder Angelo und Tito. Der Rest ist die übliche Erfolgsgeschichte mit einem extrem vorhersehbaren Sportfilm-Finale. Wobei die Diskrepanz zwischen eigener Vorstellung und Realität bei Turbo einige witzige Momente erzeugt. Tricktechnisch gibt so ein kleiner Schleimwurm allerdings nicht viel her, auch wenn er nach der Transformation Scheinwerfer-Augen, Autoradio und Alarmanlage unter der Schale hat.

Keine Kommentare: