27.2.13

Gold - Du kannst mehr als du denkst

BRD 2012 Regie: Michael Hammon 106 Min. FSK ab 12; f

Der Dokumentarfilm „Gold - Du kannst mehr als du denkst" von Michael Hammon begleitet über ein Jahr lang drei Spitzensportler auf ihrem Weg zu den Paralympics 2012 in London: Henry Wanyoike, ein blinder Marathonläufer aus Kenia, Kirsten Bruhn, die querschnittgelähmte Schwimmerin aus Deutschland, und Kurt Fearnley, ein australischer Rennrollstuhlfahrer.

Von aufwändigen und euphorischen Aufnahmen der drei Menschen bei ihrem Sport geht der Film zurück zu immer noch schwer zu äußernden Erinnerungen an den Anfang der Behinderung. Besonders hier gelingt es Michael Hammon, nicht die Behinderung, sondern den individuellen Menschen faszinierend zu schildern. Kirsten Bruhn meint, es hilft beim Weg zurück ins Leben, Leistungsschwimmerin gewesen zu sein, weil man da schon masochistisch veranlagt ist. Der betont unabhängige Einzelkämpfer Kurt Fearnley will alles machen können und überall durch - ein Spaziergang (sic!) des am Oberkörper mit Muskeln bepackten Mannes über Wiesen, Stacheldraht und durch einen Bach, zeigt seine Besessenheit am stärksten. In einem gleichen sie sich die drei jedoch wieder, im extremen Leistungswillen, der auch Sportler wie Lance Armstrong kennzeichnet. Während das Leben nach dem Sport hoffnungsvoll weitergeht, indem alle drei mittlerweile jüngeren Behinderten helfen, konzentriert sich der Film auf die eigentlich nicht so spannenden Sport-Finales in London.

Keine Kommentare: