10.2.13

Berlinale 2013 The Necessary Death of Charlie Countryman


Til Schweiger auf der Berlinale klingt wie Elefant im Porzellan-Laden. Doch der deutsche Selbst-Darsteller fiel neben hochrangigen Schauspielern wie Shia LaBeouf, Evan Rachel Wood und Mads Mikkelsen in dem romantisch bis magischen Action-Film „The Necessary Death of Charlie Countryman“ nicht negativ auf. Ansonsten unterhielt die Geschichte um einen amerikanischen Touristen in Bukarest dank großer Kinomomente und stark antreibender Musik über einige Klischees hinweg. Die Klasse eines echten Wettbewerbs-Starters hat Fredrik Bonds Film allerdings nicht, woran Schweiger ausnahmsweise mal unschuldig ist.

Keine Kommentare: